Politik

Forum Alpbach: Zeit für Gespräche

„Diversität und Resilienz“ bestimmte das diesjährige Europäische Forum Alpbach als Generalthema. Unsere Public Affairs-Beraterin Ramona Zmolnig war mit einem Stipendium der Initiativgruppe Alpbach Wien mit dabei und berichtete auf derstandard.at in Videos und Texten über ihre Eindrücke und Themen des Forums. Für ihre Videos holte sie Ex-Neos-Chef Matthias Strolz, Journalistin Ingrid Brodnig und Policy Advisor Angelika Adensamer von der NGO epicenter.works vor die Kamera.

Matthias Strolz gründete 2012 die Partei Neos, die 2013 unter seinem Vorsitz in den Nationalrat einzog. Im Juni 2018 legte Strolz den Parteivorsitz zurück, bis Februar 2019 will er sich eine berufliche Auszeit nehmen.

Wir nutzten die Gelegenheit, um mit ihm über Diversität, die österreichische Innenpolitik und weltweite Krisenherde zu sprechen. Dabei hatten seine Aussagen durchaus schon ein wenig den Charakter eines Rückblicks auf seine politische Arbeit und die heimische Politik.

Ingrid Brodnig ist Journalistin und Autorin und beschäftigt sich mit den vielfältigen Aspekten der Digitalisierung. Sie ist Österreichs Digital Champion, in dieser Rolle unterstützt sie die Europäische Kommission die Vorteile einer inklusiven digitalen Gesellschaft zu fördern.

Mit uns sprach sie über die Vorteile von Diversität und sie verriet uns, dass sie digitalen Wandel, Verteilungsgerechtigkeit und den Klimawandel für die großen Themen der nächsten Jahre hält.

Angelika Adensamer ist Policy Advisor bei der Grundrechte-NGO epicenter.works. Die Juristin und Kriminologin beschäftigt sich vor allem mit Kriminalpolitik, Überwachungsbefugnissen der Polizei und der Wahrung von Grundrechten in diesen Bereichen. Sie ist Mitglied im Datenschutzrat, der die Bundesregierung und Landesregierungen zu rechtspolitischen Fragen des Datenschutzes in Österreich berät.

Mehr Informationen

Europäisches Forum Alpbach

Initiativgruppe Alpbach Wien

derstandard.at: Alpbach-Blog 2018




Alle Leistungsbereiche

Auf einen Blick